Daniel - eine musikalische Weihnachtsgeschichte

Die Kinder des Bezirkes Magdeburg-Nord trugen in den Kirchen Magdeburg-Neustadt und Genthin eine musikalische Weihnachtsgeschichte vor und begeisterten damit große und kleine Zuhörer.

Neben dem alten Stall im saftigen grünen Gras finden wir den Hirten Daniel. Er ist noch sehr jung und darf zum ersten Mal ganz allein die große Schafherde hüten. Am Abend haben die Schafe sich satt gefressen und schlafen. Auch Daniel ist müde. Er lehnt sich gegen die Stallwand und die Augen fallen ihm zu. Da erscheint ihm eine Engelschar. Sanft wecken sie den schlafenden Hirten und verkünden ihm die Geburt eines Königskindes: Jesus. Er, Daniel, erhält die Aufgabe, nach diesem besonderen Kind zu suchen. So machen sich Hirte und Schafe reisefertig und ziehen den steinigen Weg zum Städtchen hinunter. Sie entdecken ein prächtiges Schloss und lernen Beduinen in ihrem Zeltlager kennen. Doch das Kindlein können sie dort nicht finden. Die Schafe drängen zurück zum Weideplatz. Daniel folgt ihnen traurig. Er setzt sich in das Gras und lässt den Kopf hängen. Schau dich um, Daniel. Siehst du denn nicht, wie sich alles verwandelt hat? Mitten im Winter ist der Thymian aufgeblüht, mitten in der Nacht singen die Vögel. Über dem Stall steht ein Stern. Er zeigt den Hirten den Weg. Viel zu weit hast du nach dem Kind gesucht. Deine Schafe haben dich zu ihm geführt. Hier ist es: In diesem Stall, den du kennst und wo die Tiere es wärmen, liegt es in einer Futterkrippe. Die Tür ist offen, geh' hinein.

Die Kinder des Bezirkes Magdeburg-Nord haben diese Geschichte in zwei überaus gelungenen Vorstellungen in den Kirchen Magdeburg- Neustadt (3. Dezember 2006) und Genthin (10. Dezember 2006) vor den Augen zahlreicher Geschwister und Gäste musikalisch als auch szenisch mit Leben erfüllt.Was im Januar mit einer Idee und ersten Planungen begann, entwickelte sich im Laufe des Jahres zu einer ganz großen Herausforderung für unsere Kinder, ihre Muttis und Vatis, SontagsschullehrerInnen, KinderchorleiterInnen sowie viele fleißige Bastelhelfer.

So leuchtete das Weihnachtsfest bereits in die Sommermonate hinein. Die Kinder lernten Daniel und seine Schafe kennen, gestalteten die ersten Plakate. In den Kinderchorproben wurden Lieder und Texte gelernt. Viele gemeinsame Wochenenden folgten, an welchen in fröhlicher Gemeinschaft Kostüme, Requisiten, Bühnenbilder und Kulissen entstanden. Während der intensiven Probenzeit wurde nicht nur am Bühnenstück gearbeitet. Es sind viele Freundschaften entstanden und wir haben an unseren Kindern so manche neue Fähigkeit und Fertigkeit entdecken können. Nicht zuletzt wurden alle großen und kleinen Akteure mit zwei beeindruckenden Aufführungen belohnt, welche ihren Höhepunkt in der musikalischen Aufforderung an alle Zuhörer fanden: "Kommt und seht, was heut Nacht im Stall gescheh'n!"

A.B.

Fotogalerie: