Weihe in Dresden und Oslo

Gleich zwei Kirchen wurden in der ersten Dezemberwoche geweiht: Bezirksapostelhelfer Helge Mutschler feierte den ersten Gottesdienst am Samstag, 3. Dezember 2022 in der neuen Kirche der Gemeinde Dresden-Süd. Bezirksapostel Rüdiger Krause reiste nach Norwegen, wo er am Sonntag die neue Kirche in Oslo weihte. 

Die neue Kirche in Dresden-Süd.

Die neue Kirche in Dresden-Süd.

Bezirksapostelhelfer Mutschler legte dem Weihegottesdienst in Dresden-Süd Psalm 84,5 zugrunde: „Wohl denen, die in deinem Hause wohnen; die loben dich immerdar.“ Die neue Kirche wird nun das Zuhause der seit Januar 2022 fusionierten Gemeinden Pirna und Dresden-Lockwitz. Rund 115 Gemeindemitglieder und Besucher nahmen am Gottesdienst teil.

Ein besonderer Blickfang im Sakralraum ist das Brettstapelgewölbe aus Holz mit Oberlicht und farbigen Glasfenstern. Das Holz strahle Wärme aus, so Architekt Olaf Reiter in seiner Ansprache zum Richtfest im Mai 2022.

Weihe in Oslo

Etwa 1.200 Kilometer von Dresden entfernt, feierte Bezirksapostel Krause einen Tag später den Weihegottesdienst in Oslo (Norwegen). Dem Gottesdienst lag Psalm 127,1 zugrunde: „Wenn der Herr nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen. Wenn der Herr nicht die Stadt behütet, so wacht der Wächter umsonst.“

Ende der 1950er Jahre fand der erste neuapostolische Gottesdienst in Norwegen statt, aber erst seit den 80er Jahren werden regelmäßig Gottesdienste in Oslo gefeiert. Mittlerweile gibt es vier Gemeinden mit insgesamt rund 250 Mitgliedern. 

Weitere Informationen 

Abonnieren Abmelden